Über mich


Hier nun kurz ein paar Worte zu meiner Person... Ich wurde am 24.09.1986 in Berlin geboren und war laut Erzählungen meiner Eltern schon immer ein sehr neugieriger und aufgeschlossener Mensch. Daher gibt es eine menge Sachen die mich interessieren und auch viele verschiedene Hobbys, wobei die Fliegerei dabei den größten Platz einnimmt. Seit meinem ca. 6 Lebensjahr steht bei mir das Ziel Pilot zu werden an oberster Stelle und bis heute habe ich dieses Ziel verfolgt. Die Ausbildung zum Verkehrspiloten ist mittlerweile abgeschlossen und der Traum wahr geworden ...

Was Mache Ich?

Hauptberuflich bin ich Verkehrspilot bei einer großen europäischen Airline und nebenbei unterrichte ich freiberuflich alle Arten von Luftfahrttheorie und auch praktisch.

Wieso liebe ich es?

"Hast du einmal vom Gefühl des Fliegens gekostet, so wirst du immer mit dem Blick gen Himmel gerichtet über die Erde wandeln!"

- Leonardo da Vinci (1452-1519)

Wo bin ich?

Hauptsächlich bin ich in Hamburg, denn dort bin ich gebased, aber auch in Berlin findet man mich in regelmäßigen Abständen.

Meine Lizenzen

- ATPL

- Typerating A320

- SPL-UL mit Lehrberechtigung

Meine Geschichte


Unterricht


UL Theorie

Seitdem ich 2005 mit dem Unterrichten des Faches "Sprechfunk" (BZF I/II) begann kamen viele weitere Fächer dazu. Mit gut illustrierten Präsentationen und einer offenen Unterrichtsform bringe ich den Schülern auch schwierige Fächer wie Luftrecht und Technik verständlich rüber und backe notfalls auch schon mal einen Luftraumkuchen um die Dreidimensionalität besser veranschaulichen zu können.

UL Praxis

Seit 2007 darf ich nun auch praktisch ausbilden und mein Wissen und Erfahrung weitergeben. Auf einigen Flügen ins Ausland und vielen im Inland konnte ich viel lernen und gebe jede dieser Erfahrung, ob gut oder schlecht gern an meine Schüler weiter!

BZF

Zur Privatpiloten-Lizenz (PPL) gehört es sowieso mit dazu und wenn ein UL-Pilot Rundflüge über Städten wie Berlin machen will und in den kontrollierten Luftraum einfliegen möchte braucht er ein Sprechfunkzeugnis. Diese nennt man BZF und kann in Deutsch, wie auch in Englisch abgelegt werden. Dieses Fach unterrichte ich am längsten und kann durch meine Erfahrungen im Bereich der Verkehrsfliegerei und der Sportfliegerei viele nützliche Informationen zum Sprechfunk beisteuern. Zudem versuche ich immer so gut es geht up-to-date mit dem aktuellen Prüfungsgeschehen zu sein um meine Schüler umfassend vorbereiten zu können.

AZF

Möchte man beruflich auch bei schlechtem Wetter fliegen, so braucht man ein Sprechfunkzeugnis für den Instrumentenflug (AZF). Dieses Fach habe ich erst seit kurzem in meinem Repertoire und die ersten 4 Schüler sind gut vorbereitet zur Prüfung und mit einem breiten Grinsen nach dem Bestehen wieder nach Hause. Auch hier hilft mir meine Erfahrung in der Verkehrsfliegerei sehr gut um die Schüler umfassend auf die Prüfung vorzubereiten!

Interesse an einer Schulung?


Haben Sie interesse an einer Theorieschulung, wie zum Beispiel für das Sprechfunkzeugnis für den Sichtflug oder sogar den Instrumentenflug? Dann melden Sie sich einfach bei mir und dann können wir alles weitere klären.

Kontakt

Firmen


Kontakt


Haben Sie fragen, oder Anregungen? Dann hinterlassen Sie mir hier einfach eine Nachricht und ich melde mich schnellst möglich bei Ihnen!